Unser Ansatz

Unser Ziel

Unsere Arbeit ist darauf ausgerichtet, ein individuell passendes Konzept für den hilfesuchenden jungen Menschen zu seiner Unterstützung und Förderung zu finden. Die Vernetzung unserer Lebensgemeinschaft mit individueller Pädagogik/ Entwicklungsförderung und dem Familiensystem der bei uns untergebrachten jungen Menschen ist uns ein besonderes Anliegen.

Je nach den individuellen Bedingungen des Kindes oder des Jugendlichen zielt unsere Arbeit auf die Rückführung in die Familie, auf Verselbständigung aus unserem Haus heraus oder auf die Überleitung in weiterführende Betreuungsformen.

Was uns wichtig ist

Wichtig sind für uns die altersgemäße und kindgerechte Entwicklung, die therapeutische Aufarbeitung der Biographie, die schulische Betreuung, die Erziehung zur Selbständigkeit und die Arbeit mit der Herkunftsfamilie.

Um den bei uns lebenden und von uns betreuten jungen Menschen individuell angemessene Hilfe anbieten zu können, verfügen wir über ein Mitarbeiterteam mit einem hohen Maß an persönlicher und fachlicher Kompetenz.

Für wen?

Unser stationäres Konzept ist entwickelt für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige mit Entwicklungsverzögerungen oder Entwicklungsstörungen im emotionalen, kognitiven oder motorischen Bereich. Aber auch für junge Menschen mit Symptomen neurotischer Erkrankungen wie Phobien, Zwänge, Tics, Einkoten oder Einnässen.

Wir verstehen unsere Einrichtung auch als Anschlussmaßnahme nach stationärer kinder- und jugendpsychiatrischer Untersuchung oder klinischer Behandlung.


Unser gesamtes Konzept können sie hier herunterladen: Konzeption Kinder- und Reithof am Herthum (pdf).